Alle Achtung & Thanks for Nothing

16. Januar 2019
21:00
Alle Achtung & Thanks for Nothing 4/5 (80%) 4 votes

doors 18 Uhr              anschließend After-Show-PARTY!

Zum Facebook Event->

http://www.alle-achtung.com

www.facebook.com/alleachtungband

Alle Achtung wieder LIVE in Wien!
„Wir II Planet“ nennt sich das neue Werk und spielt zwischen den musikalischen Welten von Mainstream Pop und Alternative Rock. Ihre deutschsprachigen Songs bezeichnen sie selbst als „Novembermusik“ dabei steckt so viel Kraft und Licht in ihren Liedern, dass Spielfreude und Charisma selbst den dichtesten Nebel mühelos durchdringen!

Markus Bieder, Gernot Höfler, Herbert Heigl, Robert Veigl, Christian Stani

Thanks for Nothing

www.facebook.com/thanksfornothingofficial

Thanks for Nothing ist eine im Herbst 2018 gegründete Rockband aus Wien. Das Projekt war allerdings niemals geplant, sondern entstand zuletzt aus Zufall. Sänger und Gitarrist Florian Schwertner (davor Ernsthaft?!), Bassist Basti Gravino und Gitarrist Benni Gravino lernten sich im Zivildienst kennen. Schlagzeuger Sebastian Pieler stieß dann zufällig über das Internet zu der Gruppe dazu. Während Flo (vorherige Bandprojekte) und Sebastian (einige gespielte Konzerte und Arbeit als Drum Tech) bereits Banderfahrung mitbringen, ist das Bandleben für die Gravino Zwillinge noch Neuland.

Die Geschichte der Band beginnt einige Zeit vor ihrer offiziellen Gründung, denn die vier Musiker arbeiten bereits Anfang 2018 gemeinsam an ihrer Musik.
Musikalisch darf man sich auf einen Mix aus Pop/Rock und Pop/Punk, aber auch dreckigen Metal-Gitarren, mit einem Spritzer an Elektronischem freuen. Die Texte erzählen aus dem Leben von vier Jungs am Anfang ihrer 20er und dem Zeug, das es tagtäglich zu erleben und zu bewältigen gibt. In einer Welt des alltäglichen Stresses und in der es bereits alles gibt, bleibt auch nur mehr diese eine Sache, über die es sich zu singen lohnt. Ob auf der Straße, im Club oder einfach nur zu Hause im kleinen Kreis, alles ist möglich und alles kann zu etwas Außergewöhnlichem gemacht werden. Es ist die Zeit der Welt Thanks for Nothing zu sagen.