Swoboda

3. Oktober 2015
21:00
Swoboda 5/5 (100%) 3 votes

doors 18 Uhr
anschließend After-Show-PARTY!

Anlässlich des „Tag der Solidarität“ spendet die Band “Swoboda”  alle freien Spenden für Flüchtlinge. Das Umfeld der Band steht direkt in Kontakt mit den Helfern am Westbahnhof und gibt die Spenden direkt weiter.

Kommt, spendet, helft!

www.facebook.com/Swoboda

kopflastige Rockmusik mit Charme und Wiener Gesang

Rock und Wienerisch, das passt bekanntlich zusammen. Und es hat Charme. Nur ist diese Kombination auch eine Gratwanderung, die gelungen sein will, denn vom Derben zum Tiafen ist es mitunter nicht weit. Swoboda wissen um diese Nuancen und bleiben konsequent oberhalb der Gürtellinie. In genretypischer Besetzung (Voc, 2xGuit, Bass, Dr) erforscht man im Wiener Idiom das Leben. Der Stil: Rockmusik der älteren und neueren Schule mit Abstechern in angrenzende Gefilde. Die Texte widmen sich Themen, die sich in der Phase zwischen Postadoleszenz und akuter Midlife Crisis manifestieren – also weit entfernt von jung, aber noch nicht alt genug, um sich selbst zu ernst zu nehmen. Da wären existenzialistische Betrachtungen über die Liebe, Aspekte des Lebenswandels, Selbstsicherheit, Selbstzweifel und auch ganz viel Häme über die Depperten, Mühsamen, Obergscheiten – also die ZeitgenossInnen, die man sich am liebsten erspart hätte. Die Swobodas, die zuvor schon in unterschiedlichen Projekten gewirkt haben, wagen nun nach unzähligen, in Kellern verbrachten Abenden, in denen die Musik unter Ausschluss der Öffentlichkeit zur mittleren Reife gebracht wurde, das Coming Out. Und weil Töne mehr sagen als Worte:
https://soundcloud.com/swoboda_band

Die Belegschaft:
Max: Gesang, David & Dave: Gitarren, Stepan: Bass, Heli: Schlagwerk